Eine andere Welt ist pflanzbar! Teil 4

Gemeinschaftsgärten in Deutschland und Bosnien
Der Blick über den Zaun
Nadia Madlener und Ella von der Haide

In Planung

Der Film stellt urbane Gemeinschaftsgärten und Interkulturelle Gärten in Deutschland (München und Berlin) und Bosnien (Zenica) vor. Interkulturelle Gemeinschaftsgärten stehen insbesondere (aber nicht ausschließlich) Menschen mit Migrationshintergründen offen. Darin kommen Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft zusammen, die gemeinschaftlich Nahrungsmittel anbauen und viele Aspekte ihres Alltags miteinander teilen. Durch Eigenarbeit können nicht nur Produkte für den Eigen- und Gemeinschaftsbedarf angebaut werden, sondern die Arbeit selbst hat auch sinn- und identitätsstiftenden Charakter.

Interkulturelle Gärten sind Integrationsorte jenseits des Arbeitsmarkts, die gerade für Frauen eine zentrale Bedeutung und einen Weg aus der gesellschaftlichen und häuslichen Isolation haben. Wir wollen die Bedeutung der Gärten für eine antirassistische Arbeit und für Partizipations- und Empowermentprozesse von Menschen in Deutschland und Bosnien darstellen.

Mit unserem Filmvorhaben wollen wir einen Blick auf die innereuropäischen Migrationsrealitäten geben und Projekte verbinden, die sonst oft nur durch Probleme verbunden sind.